Autophilie - Automobilismus und Selbstversuch

Die Fortbewegung mit der latent stimulierenden Aussicht auf einen plötzlich oder qualvoll gewaltsamen Tod gehört zu den evolutionär vornehmsten Errungenschaften der uns bekannten Menschheitsgeschichte.

Mercedes W125 R - zumindest offiziell nicht überboten

Die Jagd nach der siegreichen oder sogar absoluten Geschwindigkeit (z. B. Mercedes T 80, 12 Zylinder, 44500 ccm, 3030 PS) gebar in Deutschland die Mercedes Silberpfeile. Um die Gewichtslimits in den Wettbewerben einhalten zu können, wurde einfach die kiloschwere Lackierung abgeschmirgelt - und das nackte Blech glitzerte silbrig. Schon durfte man antreten und gewinnen.

Den absoluten Geschwindigkeitsrekord erreichte der Mercedes 125 R nie, trotzdem war er ein Geschoss, das den ganzen Piloten erforderte. Hier war der deutsche Spitzenfahrer mit dem italienischen Nachnamen genau der Richtige: Rudolf Caracciola.

Dieser trat in den Formel 1 vergleichbaren Rennen der Vorkriegszeit (1934 - 1939) gegen die genauso todesmutigen Kollegen Manfred von Brauchitsch und Hermann Lang des eigenen Teams sowie Hans Stuck und Bernd Rosemeyer von Auto Union an und begeisterte die motorsportinfizierten Zuschauerscharen an den klassischen Strecken Avus und Nürburgring sowie am Volksempfänger.

Die rennerprobte Version des Mercedes W 125 schien sich durch leidliche Längsstabilität und die für damalige Verhältnisse bärenstarke Motorisierung (570 - 646 PS) als Basismodell zum Erreichen von Spitzengeschwindigkeiten in der Geradeausfahrt besonders zu eignen. Es entstand das mit einem 12 Zylinder und 5570 ccm starken Aggregat ausgestattete Derivat W 125R (auch W 25 Stromlinie genannt), mit dem Caracciola am 28.01.1938 432,692 km/h erreichte. Diese auf einer Autobahn erzielte Geschwindigkeit ist bis jetzt (Juli 2008) auf öffentlichen Straßen - zumindest offiziell - nicht überboten worden. Es gibt auch heutzutage noch nicht viele straßenzugelassene Fahrzeuge, die bei einem Gewicht von gut einer Tonne 736 PS entfesseln können.

Als Rekordfahrzeug war der Mercedes W 125 R sicher entwicklungsfähig, aber ab September 1939 war man in Deutschland auf andere Arten von Rekord erpicht.


-> Wer die Physik auf die Probe stellend, seinem Schicksal ein unmissverständliches Angebot zu machen die Gelegenheit hat, sollte sich dazu etwas aussuchen, das den Ruhm in jedem Falle unsterblich werden ließe, z.B. einen Ritt im Feuerwagen <-


Texte und Fotos © 2017 Oliver Greh